Wohnen / Haus Wollekweg

 

zubau/aufstockung wollekweg

a-1220,  wollekweg 13

2002

 

erweiterung eines siedlungshauses von 1924 auf einem anbau aus den 80- jahren. das konzept des hauses entwickelt sich aus den gewünschten blickbeziehungen.
es ergibt eine erste, den nachbarn zugewandte, vertikale klammer aus blech. den innenraum schließt eine zweite, horizontale klammer aus glas ab. auf diese weise eröffnet dieser zubau einen maximalen kontakt zum garten. der ganze zubau wurde vorgefertigt, mit dem kran versetzt und an einem tag montiert.
die zu planungsbeginn geltenden bebauungsbestimmungen mussten dazu allerdings erst mit viel überzeugungsarbeit bei den zuständigen magistraten geändert werden. heute dürfen 80 weitere baugleiche häuser dieser siedlung in dieser form erweitert werden.