Wohnen / Haus R

 

haus R - sanierung eines holzhauses in hanglage aus den 1930er jahren und zubau in stahlbeton

a- 8075 hart bei graz, peter rosegger-strasse 35

fertigstellung 2016

 

das vom grossvater errichtete holzhaus ist eines der letzten der siedlerbewegungaus den 1930er jahren. auch der vater hatte mehrmals zugebaut und nun stand der sohn vor der aufgabe das immer noch sehr kleinteilige häuschen an die heutigen bedürfnisseseiner vierköpfigen familie anzupassen.
‚abbruch‘ war der vielgehörte vorschlag gutmeinender ratgeber. aber dem bauchgefühl nach musste er anders entscheiden. wir konnten ihn dabei nur unterstützen.
wichtig war uns das ursprungshaus trotz zubau in seinem erscheinungsbild nicht zu beeinträchtigen.
damit es seinen proportionen und materialität als haupthaus erkennbar bleibt, wurde der zubau in den hang davor gelegt und als weitere geländeschicht behandelt. die extreme hanglageermöglichte es, den zubau aus stahlbeton, der eine 50m2 stützenfreien wohnküche beinhaltet, an das bestehende kellerniveau anzubinden und gleichzeitig den unglaublichen blick ins tal durch eine raumhohe verglasung zu öffnen. die windschiefen stahlpendelstützen vor dem haus, die das weit ausladende extensiv begrünte flachdach tragen, nehmen das thema der krummen obstbäume im garten auf. so konnte der wunsch nach einem grossen loftartigen raum für die ganze familie erfüllt werden und dennoch die kleinteilige struktur des holzhauses bewahrt bleiben. sie wurde für alle schlaf-und nebenräume, wie zwei neue bäder genutzt. die kinder bekamen ihr reich unter dem neugedämmten dach.
die asbesthaltigen dachschindeln wurden durch ein eine ziegeldeckung ersetzt. um die alte holzfassade erhalten zu können, wurde von innen gedämmt und mit lehmputz saniert, die alten dielenböden wurde unter den PVC-bodenbelägen hervorgeholt, geschliffen, nach bedarf ergänzt und geölt. alte türblätter und -stöcke wurden ebenfalls erhalten, saniert und wiederverwendet, die ölheizung wurde durch eine pelletsheizung ersetzt. die energiekosten konnten trotz beträchtlicher volumsvergrösserung gesenkt werden.
die qualität des aussenraumes konnte durch das weitauskragende dach des zubaus auch erheblich verbessert werden, jetzt gibt es auf allen ebenen zugang in den garten bzw. ins freie. überdachte aussenplätze und sonnige terrassen ermöglichen zu allen tageszeiten und sonnenständen das verweilen im grünen. südseitig wurde ein schwimmbiotop errichtet. unterschiedliche neugeschaffene platzsituationen und durchwegunsmöglichkeiten erlauben es, den ehemligen steilhang als spielwiese für die ganze familie nützen zu können.