CoHousing_selected cover RGB

| CoHousing Inclusive - Selbstorganisiertes, gemeinschaftliches Wohnen für alle |

id22: Institut für kreative Nachhaltigkeit - Michael LaFond / Larisa Tsvetkova (Hg.)

Broschur, 21 x 27 cm, 240 Seiten, zahlr. farb. Abb., Deutsch/Englisch, ISBN 978-3-86859-462-1, 09.2017, 29.80€

Experimentelle Wohnformen – CoHousing Cultures – kommen immer mehr im Mainstream an. Aber inwieweit sind sie zugänglich und leistbar für alle: Menschen mit unterschiedlichen Einkommenslagen, mit und ohne Fluchterfahrung, mit und ohne Behinderung? Selbstbestimmte, soziale Wohnprojekte entwickeln bereits solche vielfältigen wie nachhaltigen Nachbarschaften und werden nicht nur zivilgesellschaftlich, sondern verstärkt auch von Wohnungsunternehmen wie Genossenschaften gefördert.
Das Buch beinhaltet kritische Betrachtungen von Modellprojekten einer vielseitigen europäischen Bewegung, aufbereitet mit Fotos und Illustrationen. Politische und finanzielle Bedingungen für eine bessere Umsetzung gemeinschaftlicher Wohnformen werden erörtert und durch eine Reihe von Stimmen, die vielversprechende Strategien bereithalten, ergänzt.

 
alex_hagnerdavidmeran_9_von_33.2e16d0ba.fill-800x533.jpg
Beitrag im C/O Vienna Magazine: DER ATYPISCHE ARCHITEKT von Maria Schoiswohl |

Den Dingen hinterherspüren - Alexander Hagner ist eine Hälfte des Architekturbüros gaupenraub +/-, das er seit 1999 mit Ulrike Schartner betreibt. Er gilt international als Spezialist für Soziales Bauen, nicht zuletzt durch das Pilotprojekt VinziRast-mittendrin, in dem vormals obdachlose Menschen und Studierende unter einem Dach leben. Seit 2016 ist Hagner Stiftungsprofessor für Soziales Bauen an der FH Kärnten, plant außerdem Wohn- und Kulturbauten, Gewerberäume und Designobjekte.

 
VinziRast-mittendrin©christoh-glanzl

VinziRast-mittendrin©christoh-glanzl

| Workshop 3SE BEGEGNUNGSRÄUME |

Mo 06.11.2017 bis Fr 10.11.2017, von 09:00h bis 18:00h

Ulrike Schartner am Institut für Raumgestaltung an der TU Graz

 
|http://www.iwtugraz.at/iw/id-157777-projekt-hagner-lichtblau.html

|http://www.iwtugraz.at/iw/id-157777-projekt-hagner-lichtblau.html

| Gastprofessur an der TU Graz|

seit Mo 02.10.2017

Alexander Hagner ist Gastprofessor am Institut für Wohnbau der TU Graz zum Thema Wohnexperimente

 
ringvorlesung_architecturalresearch graz Kopie.jpg

| Vorlesung EDGES: Working on Spatial and Social Borders |

Do 16.11.2017 |  um 19:00h am Campus "Alte Technik" in Graz

Die Ringvorlesung ARCHITEKTURFORSCHUNG bildet einen integralen Bestandteil der Grazer Doctoral School Architektur. Lehrende der TU Graz und internationale Gäste stellen aktuelle Projekte der Architekturforschung hinsichtlich ihrer Konzepte, Methoden und Ergebnisse vor. In Workshops diskutieren die Vortragenden mit angemeldeten TeilnehmerInnen der Ringvorlesung über ihre Zugänge zur Architekturforschung und die sich daraus eröffnenden Forschungsfragestellungen.

 
2000px-UHH-Logo_2010_Farbe_CMYK.svg.png
Vortrag HAMBURG FÜR ALLE - ABER WIE? Bezahlbar und integrativ: Was gute Architektur für das Zusammenleben leistet |

Mo 20.11.2017 |  18:00h - 20:00h c.t.  im Hörsaal ESA K im Hauptgebäude der Universität Hamburg

Die Bekämpfung von Wohnungs- und Obdachlosigkeit ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Das Studienprogramm „Hamburg für alle – aber wie?“ möchte für die Relevanz und Komplexität dieses großen Themas und für die Lebenslagen von Betroffenen sensibilisieren.

 
Az W_formfolgtparagraph.jpg

| Ausstellung/Exhibition FORM FOLGT PARAGRAPH/FORM FOLLOWS RULE |

23.11.2017 - 04.04.2018 im Az W, Ausstellungshalle 2

Ausstellungsführung Form führt Paragraph mit Alexander Hagner und Katharina Ritter, Kuratorin am Mi 21.03.2018 | 17:30

 

| HOME NOT SHELTER! Gemeinsam leben statt getrennt wohnen |

Inklusion von Migranten in Stadt und Gesellschaft am Beispiel integrativer Wohnformen für Flüchtlinge und Studierende

Ralf Pasel, Alexander Hagner, Hans Drexler, Ralph Boch: Home not Shelter! Gemeinsam leben statt getrennt wohnen, 144 S., ca. 125 Abb., Broschur, deutsch, 22,– Euro, Jovis Verlag, Berlin 2016, ISBN 978-3-86859-447-8

 

VinziDorf-Wien

2016. wohnprojekt für alkoholkranke obdachlose österreicher. ziel des vorliegenden projekts ist einerseits die sanierung des bestands inklusive einer überführung der zu- und umbauten der vergangenen jahre in einen bewilligungsfähigen zustand, sowie andererseits eine bauliche erweiterung auf dem entsprechend flächengewidmeten areal entlang der karl-kraus-gasse.

 
IMG_3412.JPG

Think Tank der Agenda Austria

2017. umbau eines klassischen wiener altbaubüros in eine „denkfabrik“ in 1090 wien.

 

Dachausbau Ledererhof

2016. dachbodenausbau in 1010 wien.

 
gaupenraub_kirchbergmuehle-04_dachboden.jpg

Würzelmühle in Kirchberg an der Wild

2016. umbau und sanierung einer ehemaligen getreidemühle zu einem wohnsitz.